FANDOM



Die Primes sind die vier ursprünglichen Familien der Mission Team Alpha, die Sanctum kolonisierten, nachdem sie sich auf dem neuem Planeten niedergelassen hatten.

Mittels Bewusstseins speichernde Chips übertragen die Gründungsmitglieder ihre Persönlichkeit über die Jahrhunderte immer wieder in neue Körper und werden damit fast unsterblich. Wenn das Implantat des Prime in eine Person eingesetzt wird, übernimmt das Bewusstsein des Prime den Wirt und ersetzt dessen Erinnerungen und Persönlichkeiten.

Gesellschaft

Innerhalb von Sanctum werden die Primes als göttliche, königliche und daher führende Persönlichkeiten unter den Bürgern von Sanctum verehrt. Die Primes haben seit Generationen gelebt, indem sie ihr Bewusstsein während einer Zeremonie am heiligen Namenstag in neue Körper überführten. Nur Menschen mit Royal Blood (Nightblood) können als Körper für die Primes fungieren.

Anpassungsprotokoll

Beim Anpassungsprotokoll werden die Bewohner Sanctums mit Rote Sonne Toxin vergiftet. Das Gift sorgt dafür, das Bewohner die den Primes treu folgen, Ungläubige Angreifen.

Die Primes manipulieren damit die einfachen Bewohner und töten diejenigen, die sie nicht als Gottheiten anbeten.

Geschichte

Vergangenheit

Die ersten Primes stammten von einer Gruppe von Kolonisten der Mission Team Alpha ab. Sie kolonisierten Sanctum und wurden durch die Körper der Nightblood Nachkommen die herrschende Familie. Josephine Lightbourne war die Erste Person die mittels dieser Technik zurückgeholt wurde.

Am 21. Tag der Mission erlebte das Team eine Sonnenfinsternis. Ohne ihr Wissen löste die Sonnenfinsternis die Freisetzung eines Toxins aus den Pflanzen, welches zu Psychosen führt. Josephines Vater, der an der Psychose litt, tötete seine Tochter. Der Schmerz, Josephine verloren zu haben, veranlasste ihren Russell Lightbourne und ihren Freund Gabriel Santiago, nach Wegen zu suchen, um sie zurückzubringen. Nach 25 Jahren fehlgeschlagener Experimente gelang es Gabriel im Jahr 2070 herauszufinden, wie sie Josephine mit dem Bewusstseins Chip zurückholen können

Gabriel entschied sich jedoch irgendwann dagegen, weitere Körper von anderen Menschen zu benutzen, ihr Bewusstsein auszulöschen nur um selbst weiterleben zu können. Er verließ Sanctum und weitere Menschen schlossen sich an und machten es sich zur Aufgabe alle Primes zu töten.

Im Laufe der Serie

Da Nightblood nur selten vererbt wird, mussten Josephine Lightbournes Eltern bereits über sechs Jahre warten, um ihre Tochter in einem neuem Körper wiederzuerwecken. Rose, die bei ihrem 18. Geburtstag zu Josephines siebten Host werden sollte, wird bei einem Angriff der Kinder Gabriels entführt und ermordet.

Als Russell Lightbourne erfährt, dass Clarke Griffin ebenfalls königliches Blut hat, ein potenzieller neuer Host für seine Tochter ist, lässt er Clarke gefangen nehmen und setzt ihr gegen ihren Willen Josephines Chip ein. Bei der Prozedur läuft jedoch etwas schief und Clarkes Bewusstsein nicht gelöscht. Clarke erkennt das sie nur überlebte, weil sie immer noch das neuronale Netz von A.L.I.E. in sich hatte. Clarke kann Josephine schließlich besiegen und erlangt die volle Kontrolle über ihren Körper zurück.

Clarke gibt sich weiterhin als Josephine aus und kann ihre Eltern sowie die Bewohner Sanctums täuschen. Durch einen Deal bekommen auch John Murphy und Emori Bewusstseins Chips und nehmen die Rolle von Miranda Mason und Daniel Lee ein. Echo erhält im Laufe der Zeit ebenfalls Nightblood, um aus ihr den neuen Host von Simone Lightbourne zu machen. Madi wird von Russel gefangen genommen, um mit ihrem Knochenmark neue Nightblood Körper für die restlichen ruhenden Primes zu schaffen und für die Zukunft genügend Nightblood Körper zur Verfügung zu haben.

Um Madi zu retten injiziert sich Abigail Griffin das Nightblood und entnimmt sich selbst die benötigten Proben. Da Echo entkommen konnte, wird Abby an ihrer Stelle als Wirt für Simones Bewusstsein benutzt.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Begründung:

Die letzten Folgen der Staffel

Mitglieder

Am Leben

Ehemalige Mitglieder

Verstorben

Galerie

Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Trivia

  • Es gab 12 Primes.
  • Gabriel Santiago war der 13., bevor er aus Sanctum geflohen ist.
  • Es gab 4 Prime Familien; die vier Lees, die drei Lightbournes und Masons und die zwei Desais.
  • Nach "The Blood of Sanctum" sind der Lee und Mason jenseits der Auferstehung tot, und die Desais ruhen jenseits jeder offensichtlichen zukünftigen Auferstehung.
  • Nur Russell Lightbourne bleibt von den Familien am Leben und aktiv.
  • Ihre Skelette und die Skelette ihrer verstorbenen Wirte werden in einem riesigen Raum im Palast von Sanctum aufbewahrt.
  • Die zwölf Primes, die vom Volk von Sanctum als Götter angesehen werden, scheinen die zwölf Olympier der griechischen Mythologie widerzuspiegeln, und ein wütender Ryker brandmarkt sogar den Führer der Primes, Russell, als Zeus, den ersten unter den Olympiern.
  • Laut Cillian glaubt nicht jeder in Sanctum an die "Göttlichkeit der Primes".
  • Clarke Griffin hat die meisten Primes von allen getötet: Josephine, Simone, Caleb, Jasmine und Miranda. Alle ihre Todesfälle waren dauerhaft, da Clarke Methoden verwendete, die das Auffinden der Primes für die zukünftige Auferstehung verhinderten.

Referenzen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.