FANDOM


Warnzeichen
VORSICHT SPOILER!

Dieser Artikel enthält Spoiler zur sechsten Staffel
die in DE noch nicht veröffentlicht wurde.

Lesen auf eigene Gefahr!



Nightblood, Nachtblut (D), Natbleda (Trig.) oder Royal Blood (S6) sind Menschen die schwarzes Blut besitzen. Die Verfärbung ist auf ein Serum der Wissenschaftlerin Becca Franco zurück zu führen.

Das erste Mal sind Nightbloods in der dritten Staffel zu sehen. Lexa, Commander der Grounder, offenbart das ihr schwarzes Blut das Erde des ersten Commanders Bekka Pramheda ist und diese Menschen Nightbloods genannt werden.

Im Laufe der Serie gelingt es Abigail Griffin ihre Tochter Clarke Griffin mittels Experimenten ebenfalls zu einem Nightblood zu machen.

Entstehung

Becca Franco entwickelte das Nightblood Serum ursprünglich für die Weltall Missionen der Eligius Corporation. Diese Firma betrieb mehrere bemannte Raumschiffe, welche verschiedene Missionen im Weltall ausführten. Da im Weltall eine weitaus höhere Strahlung vorhanden ist, waren die Besatzungsmitglieder auf das Serum angewiesen, um mehrere Jahre ohne Schädigung im All überleben.

Auf Beccas Insel hatte die Wissenschaftlerin ein eigenes, unterirdisches Labor in dem sie an diversen Dingen forschte und arbeite. Das Serum selbst lässt sich nur in Schwerelosigkeit herstellen.

Künstliche Intelligenzen

Beccas erste Künstliche Intelligenz war A.L.I.E. Diese K.I. war auf eine Energiequelle angewiesen und konnte einen Avatar als visuelles Bild erschaffen. Sie sorgte für Praimfaya I, bei dem fast die komplette Menschheit starb. Während der nuklearen Katastrophe befand sich Becca auf ihrer Raumstation Polaris und arbeitete an einer zweiten Version ihrer K.I. A.L.I.E. 2.0 (Die Flamme), ein kleiner Chip, der direkt in den Nacken eingesetzt wird.

Menschen die sich die K.I. ohne Nightblood einsetzen, sterben nur Sekunden später.

Der wohl erste Chip den Becca entwickelte war eine Art Bewusstseinsspeicher. Die Besatzung der Eligius III hatten diese bei ihrer Reise zum Zwei-Sonnen-System mit an Bord/ in ihrem Köpfen.

Geschichte

Kurz bevor die Polaris von der Ark gesprengt wird, nimmt Becca A.L.I.E. 2.0 und einen Koffer voller Serum mit sich. Sie rettet sich in eine Rettungskapsel und landet sicher auf der Erde. Becca landet in einer zerstörten Stadt, aus der später Polis wird, trifft dort auf Überlebende und sagt ihnen, dass sie gekommen ist, um zu helfen. Es ist anzunehmen, dass Becca das Serum unter den Überlebenden verteilte, welche ihre veränderte DNA weiter vererbten.

Becca wurde zum ersten Commander der Grounder und ihr Blut ein Symbol dafür, das die Person ein Erbe Beccas ist. Ihr Leichnam wurde in einer Krypta unterhalb von Polis verwahrt, welche ein riesiger Bunker einer Endzeitsekte ist. Aus unbekannten Gründen wurde Becca von Bill Cadogan und den Mitgliedern der Zweiten Dämmerung bei lebendigen Leib verbrannt, irgendwann nachdem sie auf die Erde zurückgekehrt ist.

Grounder

Die Grounder verehrten Menschen mit schwarzem Blut. Als Erben des schwarzen Blutes des ersten Commanders, hatten Nightbloods das Anrecht auf den Thron in Polis und die Herrschaft über die Grounder.

Siehe dazu auch: Konklave

Ein Fleimkepa, Flammenbewahrer, ist für das Trainieren und Unterrichten der jungen Nightbloods zuständig. Dieser schickt nach jeder Wahl eines Commanders Späher aus, die in Dörfern nach Kindern mit schwarzen Blut suchen. Diese treten dann nach dem Tod eines Commanders in einem Konklave gegeneinander an, bis nur ein Nightblood überlebt und dadurch wird der neue Commander bestimmt.

Geschichte

Nach Praimfaya I hatten Grounder mit dem schwarzen Blut eine besondere Stellung. Sie wurden als Erben Bekka Pramhedas (Becca Franco) angesehen und hatten Anrecht auf den Thron des Commanders.

In der Folge Kampf um den Thron sind die Nightbloods zum ersten Mal zu sehen. Lexa unterrichtet eine Gruppe von Kindern, unter anderem auch Aden.

Als Clarke Griffin, nach einer Konfrontation mit Nia und Ontari, mit schwarzem Blut beschmiert zurück zu Lexa und Titus kommt, erklärt diese, dass das schwarze Blut auf den ersten Commander der Grounder zurückführt.

Bekannte Nightbloods

Wonkru, Skaikru

Bewohner Sanctums

Team Alpha

Normale Sanctum Bewohner

Trivia

  • Die schwarze Färbung entsteht durch ein Serum der Wissenschaftlerin Becca Franco.
  • Nightblood wird nur sehr selten weitervererbt. (S6)
  • Madi Griffin ist das letzte lebende Nightblood, welches mit den schwarzen Blut auf der Erde geboren wurde.
  • Clarke Griffin ist die Einzige lebende Person, die durch Blut/ Knochenmarktransplantation zum Nightblood wurde.
    • Marcus Kane wurde durch Abigail Griffin zum Nightblood gemacht um ihm einen der Sanctum Bewusstseins Chips einsetzen zu können.
    • Clarke hatte sich die Flamme bereits ohne Nightblood eingesetzt. Sie überlebte nur dadurch, das ihr Blut währenddessen durch Ontaris Körper gefiltert wurde.
  • In Das zwölfte Siegel führt eine Gruppe um Dr. Abigail Griffin Experimente mit Nightblood durch, um eine Möglichkeit zu finden, die nukleare Apokalypse zu überleben indem sie alle Menschen zu Nightbloods machen.
    • Sie töten dabei einen unschuldigen Grounder, "Baylis", welcher die Behandlung nicht überlebt. Clarke injiziert sich die zweite Dosis danach selbst.

Bilder

Referenzen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.