FANDOM


Das Dropship der 100 war ein Dropship der Ark, mit dem die 100 jugendlichen Straftäter auf die Erde geschickt wurden.

Die Jugendlichen wurden mit einem Dropship auf die Erde geschickt, wo sie sich aus dem Trümmern ein Lager bauten. Sie verteidigten sich damit erfolgreich gegen jegliche Gefahren, bis das Lager bei der Schlacht um das Dropship teilweise zerstört wird.

Die Delinquenten die nicht von den Mountain Men danach verschleppt wurden, wurden von den Erwachsenen der Ark aus den Trümmern geholt.

Geschichte

Das Dropship war mit 100 Delinquenten und Bellamy Blake besetzt. Es sollte eigentlich nahe an Mount Weather landen, landete jedoch mehrere Meilen entfernt. Bei der Landung verlor das Schiff den Funkkontakt zur Ark, sodass die Delinquenten nur noch mit ihren Vital-Messgeräten, in Form von Armbändern, mit der Ark verbunden waren.

Das Dropship wurde der Zufluchtsort der 100 und sie errichteten ein Lager um die Trümmer des Dropship herum und auch einen Schutzwall, der sie vor Angriffen der Grounder und anderen Gefahren schützen sollte. Die Gräber der Verstorbenen wie Wells Jaha waren vor dem Lager.

In der Folge Der Feind meines Feindes werden die Raketen des Dropships gestartet, um die angreifenden Grounder zu töten, wobei die Umgebung zerstört und auch das Dropship beschädigt wird.
Dropship start

Das Dropship der 100 fliegt Richtung Erde.

Ab der zweiten Staffel ist das Dropship eine andere Art von Zufluchtsort. Die Sky People benutzen es, um sich zu verstecken, sowohl vor den Groundern, als auch vor den eigenen Leuten.

In Das zwölfte Siegel kehrt Jasper Jordan mit Bellamy Blake zum Dropship zurück um Jobi-Nüsse zu sammeln.

Bei der Todeswelle des Praimfaya II wird die Erdoberfläche ein weiteres Mal zerstört, dabei höchstwahrscheinlich auch die Reste des Dropships.

Trivia

  • Das Dropship der 100 war die erste Siedlung/ Kolonie der Skaikru auf der Erde
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.