FANDOM



Wie klingt Insel des Lichts für sie, John?
Jaha zu Murphy in Das gelobte Land


Beccas Insel, auch A.L.I.Es Insel, war ein Schauplatz der zweiten, dritten, vierten und fünften Staffel der Serie The 100. Das erste Mal war die Insel in Das gelobte Land zu sehen.

Die Insel teilte sich auf drei Bereiche auf: Einem Leuchtturm direkt am Strand, einer Villa in der Mitte der Insel und einem stark bewachtem Labor in einem unterirdischen Bunker.

Während sie bei der ersten nuklearen Katastrophe verschont wurde, zerstörte das zweite Praimfaya die komplette Anlage.

Geschichte

Vor dem nuklearen Krieg, wurde auf dieser Insel von Becca und ihrem Team am A.L.I.E. Projekt gearbeitet und an einem Serum für die Eligius Corporation geforscht.

A.L.I.E. lockte nach dem ersten Praimfaya unter anderem Emori, Otan und Jahas Expeditionsgruppe auf die Insel um die Insel verlassen zu können. Die Grounder sollten ihr "Technik" und Schrott bringen, aus denen Thelonious Jaha eine mobile Stromquelle für die Künstliche Intelligenz baute.

Nach A.L.I.Es Zerstörung kommt Abigail Griffin mit einer Gruppe auf die Beccas Insel, um in ihrem Labor an Nightbloods und dem Serum zu forschen. Bei den Experimenten kam "Baylis", ein eigentlich unschuldiger Boudalan Dieb, ums Leben. Statt erneut jemanden gegen seinem Willen das Serum zu injizieren, spritzte sich Clarke Griffin das Nightblood Serum selbst.

Raven Reyes, welche mit Abbys Gruppe auf die Insel kam, plante in Beccas Labor, mit einer Rakete ins All zu fliegen und dort bei einem letzten Spacewalk zu sterben. Kurz vor Eintreffen der Todeswelle erreichte eine Gruppe Delinquenten die Insel, um mit der selben Rakete von der Erde auf die Ark, den Go-Sci Ring, zu flüchten.

Clarke ermöglichte ihren Freunden den Start in der Rakete und überlebte das zweite Praimfaya im Bunkerlabor.

Orte

Leuchtturm

Der Leuchtturm stand direkt am Ufer des Strandes und bezog seinen Strom über Solarpaneels. Unterhalb des Leuchtturms befand sich ein voll ausgestatteter Bunker. Neben Nahrungsvorräten befanden sich dort auch Motorräder, Billardtische, Regale voller Spirituosen und andere Vergnügungsmittel, wie einem riesigen Fernseher.

2x16 Leuchtturm

Der Leuchtturm in 2x16

Chris nahm sich das Leben im Leuchtturm, weil er kurz vor dem Beginn von Becca dorthin geschickt wird und sich die Mitschuld am nuklearen Krieg gab. Er hatte die Aufgabe, während Beccas Abwesenheit auf die künstliche Intelligenz "A.L.I.E." aufzupassen. A.L.I.E. konnte jedoch entkommen. Sie hackte sich in Regierungssysteme und besorgte sich Startcodes für nukleare Raketen, die sie dann überall auf der Welt startete; u.a. 27 Raketen aus China, die in den Vereinigten Staaten landeten. (Dreizehn)

Villa

BeccasMansionExterior

Die Villa in 2x16

Im Inland gelegen, wurde dieses dreistöckige Gebäude von Becca und ihrem Team bei der Arbeit an der K.I. A.L.I.E. bewohnt. Es ist sehr edel und hell eingerichtet und mit einer holographischen Technologie ausgestattet, die es erlaubt, ein Hologramm von A.L.I.E. an jedem Platz innerhalb der Villa zu projizieren. [1] Teile der Villa sind auf den Videos zu sehen, die Murphy im Bunker findet.

Nachdem Becca erkannte, dass A.L.I.E. gefährlich ist, benutzte sie die Villa, um die künstliche Intelligenz dort zu fest zu halten, bis Thelonious Jaha ihr ermöglicht, sich außerhalb der Villa zu bewegen. Bewacht wird die Villa von Drohnen, die auf der gesamten Insel unterwegs sind. Zudem scheint es über einen eigenen Wasservorrat zu besitzen und wird komplett von Solarenergie versorgt.

Die gesamte Villa ist stilvoll eingerichtet. Sie besitzt großräumige Zimmer und ist rundum technisch steuerbar.

Labor

Beccas Labor liegt in der Landesmitte. Geschützt wird es durch eine Horde von Drohnen, die auf alles schießen, was eine bestimmte Grenze übertritt. Wie der Leuchtturm und die Villa wurde es nicht durch den nuklearen Krieg zerstört.

Unter dem Eingang befindet sich ein hoch technologisches Labor, in dem Becca an der K.I. gearbeitet hat.

→ Hauptartikel: Nightblood Experiment

Um Beccas Serum für das schwarze Blut zu replizieren, stellt Dr. Griffin ein Team, bestehend aus Eric Jackson, Raven Reyes, Nathan Miller, Nyko, ein paar Arkadia Wachen, Murphy und Emori als Führer zur Insel und Luna als Nightblood, zusammen.

Raven kann die Drohnen abschalten, nachdem sie einen Wachmann und Nyko erschoss. Im Labor selbst verfolgt die Gruppe mehrere Wege, wie sie das Nightblood - Serum herstellen können oder mit Lunas Knochenmark experimentieren. Bei dem Experiment kommt ein unschuldiger Grounder, der von Emori den Namen "Baylis" erhält, ums Leben, als sein Körper in einer Strahlenkammer hoher Radioaktivität ausgesetzt wird. (Schwarzer Regen, Das zwölfte Siegel)

Ehemalige Bewohner

Abbys Forschungsteam

Trivia

  • Es gibt keine offizielle Quelle die bestätigt, dass die gesamte Insel Becca gehörte. [2]
  • Becca scheint eine äußerst intelligente und sehr erfolgreiche Wissenschaftlerin gewesen zu sein
  • Mit ihrer Arbeit hat sie wohl viel Geld verdient. Neben der großen Villa, dem Labor und dem Leuchtturm war sie auch Besitzerin einer eigenen Raumstation: Die Polaris
  • Die Experimente und Handlungsweise von Abigail Griffin und Clarke Griffin ähnelt stark dem Handeln der Mountain Men, was Raven Reyes auch in Das zwölfte Siegel anmerkt.

Galerie

Dieser Artikel oder Abschnitt ist ausbaufähig. Du kannst dem The 100 Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Referenzen

  1. http://tvline.com/2016/03/03/the-100-recap-season-3-episode-7-lexa-dies-interview/
  2. Der Name des Artikels dient nur der besseren Übersicht