FANDOM



Arena oder auch Gladiatorenkämpfe sind Teil der Geschichte des Bunkers der Zweiten Dämmerung. Während der Sechs Jahre im Bunker verloren unzählige Mitglieder der Wonkru bei Kämpfen um ihre Freiheit ihr Leben.

Zu harten Entscheidungen getrieben, sah sich Octavia Blake dazu gezwungen, Bewohner des Bunkers in Kämpfen gegeneinander antreten zu lasen. Zur Abschreckung derer, die Straftaten begehen wollten, Octavia, ihre Position oder Entscheidung in Frage stellten wurden sogenannte "Feinde der Wonkru" (Bewohner die gegen die Regeln verstießen) in die Arena gebracht wo sie gegeneinander um die Freiheit kämpften.

Bekannte Gladiatoren die überlebt haben sind u.a. Kara Cooper die nach einem Putsch in der Arena kämpfe und Marcus Kane, der für Abigail Griffin eintrat, die Medikamente gestohlen hatte.

Geschichte

Vergangenheit

Der von Bill Cadogan gegründete Endzeitkult Zweite Dämmerung baute vor Praimfaya I einen Bunker der rund 1200 Menschen für fünf Jahre aufnehmen konnte. Dieser Bunker befand sich im Gebiet des ehemaligen Baltimore (Maryland), auf dem später die Grounder Stadt Polis errichtet wurde.

Der rote Champion

Mehr als 100 Jahre später wird dieser Bunker erneut zu einer Zuflucht, als Praimfaya II fast alles Leben auf der Erde auslöscht. Bei einer letzten Konklave trat ein Champion pro Clan, in einem Kampf um den Bunker an. Octavia Blake ging als Siegerin aus dem Kampf und damit als neuer Commander der Wonkru in den Bunker.

Zunächst regierte Octavia über die Wonkru als "Osleya" (Trig., Champion) zusammen mit einem Rat, bestehend aus einem Abgesandten jeden Clans. Doch keine zwei Monaten später rebellierte ein Teil der Skaikru, angeführt von Kara Cooper, gegen Octavia und verbarrikadierte sich in der Cafeteria und schnitt damit den Rest der Bevölkerung von der Nahrungsquelle ab. Dies führte zu einem massiven Chaos im restlichen Bunker. Beraten von Thelonious Jaha beschloss Octavia drastischer gegen diejenigen vorzugehen, die der Gemeinschaft schaden. Um den Aufstand zu brechen tötete sie jeden, der es wagte, sich ihr zu widersetzen. Nach Ende des Aufstands übernahm Octavia die volle Kontrolle über Wonkru und wurde als "Blodreina" (Trig., Rote Königin) bekannt.

Kampfgrube und Opfer

Jeder, der ein Verbrechen begangen hat, wurde als Feind der Wonkru betrachtet und musste in der Arena bei Gladiatorenkämpfe bis zum Tod, möglicherweise, seine Freiheit zurück erkämpfen. Je nach schwere des Verbrechens entschied Octavia, ob der Kämpfer mehrfach in der Arena antreten muss.

Ungefähr zwei Jahre nach Einzug in den Bunker verwüstete ein Pilz die Sojabohnenpflanzen. Cooper konnte einige gesunde Pflanzen isolieren, sagte jedoch, dass es ein Jahr dauern würde, bis sich die Farm ausreichend erholt hätte, um die Bevölkerung des Bunkers ausreichend zu ernähren. Bis dahin jedoch, ohne eine geeignete Eiweißquelle, würden die Menschen an Unterernährung sterben. Sich an die Ark erinnernd, schlug Abigail Griffin eine düstere Lösung vor: Das Essen derer, die in der Kampfgrube gestorben sind.

Geschockt reagieren die Bewohner auf diesen Vorschlag und Marcus Kane erklärt, dass jeder die Wahl hat, das Fleisch nicht zu essen. Daraufhin erklärt Abby Octavia, dass sie zum Überleben auf eine strikte Einhaltung der Folgsamkeit angewiesen ist, und zitiert die Erst-Generation der Ark, um zu beschreiben, was passiert, wenn sie es nicht tun. Um diese Einhaltung zu erreichen, bestimmt Octavia, das die Verweigerung des Essens als Verbrechen angesehen wird. Zuerst widerspricht Octavia, stimmt Abby jedoch widerwillig zu, da es keine andere Wahl gab. Das nächste Mal, als sich Bewohner weigerten zu essen, beginnt Octavia, drei von ihnen zu töten, bis Kane und die anderen bereit sind zu essen.

Kämpfer

Opfer

Während der sechs Jahre starben etwa 386 Menschen, wie viele genau davon in Arenakämpfen, ist nicht bekannt.

Trivia

  • Die Inspiration zu den Kämpfen hat Octavia vermutlich aus dem Buch "The Iliad" welches ihr Bruder ihr als Kind immer vorgelesen hat. "The Iliad" schildert einen Abschnitt des Trojanischen Krieges und enthält zahlreiche Texte zu Ritualen zu Ehren der Toten, Gladiatoren und Gefangenenkämpfen.
  • Die Logos und Sprüche des Kultes prägten die Grounder so sehr, das sie ein wichtiger Bestandteil ihrer Kultur und Handelns wurde.
  • Wonkru nennt das Jahr des Kannibalismus der Opfer im Bunker "Das dunkle Jahr".

Siehe auch

Ereignisse
Vorgeschichte und Staffel Eins

Nuklearer Krieg (Praimfaya I) • Der Einheitstag (Zerstörung der 13. Station)
Die Landung der 100Die Opferung • Konflikt zwischen den 100 und Groundern
Diana Sydneys Rebellion • Absturz der Ark

Staffel Zwei

Experimente im Mount WeatherGrounder - Skaikru Konflikt
Die Ernte • Grounder - Skaikru Allianz • Krieg gegen Mount Weather

Staffel Drei

Zerstörung von Mount WeatherPikes RachefeldzugBürgerkrieg in Arkadia
Lexas Tod • KonklaveAzgedas Machtübernahme (1)
A.L.I.Es Aufstieg • Krieg gegen A.L.I.E.

Staffel Vier

Nukleare Apokalypse (Praimfaya II) • Weltuntergangs Party
Azgedas Machtübernahme (2) • Nightblood Experiment
Finale Konklave

Staffel Fünf

Das dunkle JahrArenakämpfeKrieg um EdenDamocles Bombe

Staffel Sechs
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.